22.08.2024 - 19:30

Komponistenporträt Gerd Kühr

„Komponieren heißt für mich weniger Erfinden als vielmehr Finden.
Entdecken von Vorhandenem,Vor-Geschriebenem, Vor-Verfasstem.
Die Autonomie des Komponierens scheint mir gebrochen durch das außerhalb von
Musik liegende Gewebe von Geschichte(n), Menschen, Welt. Ich suche Präzision, Annäherung in/an Emotion,
die Emotion in der Präzision.“ (Gerd Kühr)

In der diesjährigen Darstellung eines zeitgenössischen Komponisten und Dirigenten werden Werke von Gerd Kühr dargeboten.

Ausschnitte aus Videos seiner Opern und ein Komponistengespräch werden Leben und Schaffen des bedeutenden Künstlers Gerd Kühr vermitteln. 

Programm:

Sept Pour Deux - für Flöte und Klavier (1992)

Porträts - für Violoncello und Klavier (1993)

Nachtklang - für Violoncello und Klavier (2022) Auftragswerk d. Festival St. Gallen

Con Sordino - für Streichquartett (1995/96)

Für Streichquartett - für Streichquartett (1980/81)

Ausführende:

Vanessa Latzko - Flöte; Reinhard Latzko - Violoncello; Philipp Scheucher - Klavier; 

Ineo Streichquartett: Nadia Kalmykova - Violine; Luba Kalmykova - Violine; Yan Lok Hoia - Viola; Constantin Paul Siepermann - Violoncello


Ort: Burg

Preise
regulär 30,00
Mitglieder 27,00
Jugend 15,00
Karten kaufen

Unsere Sponsoren

Energie Steiermark Bundeskanzleramt Land Steiermark St. Gallen